WJ Kulmbach

Wie kann Kulmbach für die junge
Wirtschaft attraktiver werden?

An der Vereinsspitze der Wirtschaftsjunioren Kulmbach stehen 2020 erneut Mientje Krüger (KRÜGER – Personal Headhunting, 2. v. re.), ihre Stellvertreterin Susi Schnedelbach (Börsenmedien AG, 2. v. li.) sowie Kassier Christoph Schmitt (selbstständiger IT-Berater, li.) und Martin Runge (it-visual GmbH, re.). Vonseiten der IHK für Oberfranken Bayreuth unterstützt Caroline Oberleiter als Kreisgeschäftsführerin (mi.).

Um mittel- und langfristig zu wachsen, müssen die ländlichen Regionen Deutschlands ihre Positionierung verbessern und sich als attraktiver Standort positionieren. Die Kulmbacher Lokalpolitik bemüht sich auf regionaler und auf Landesebene um eine Stärkung unserer Region. Dabei werden in den kommenden Jahren insbesondere der Campus Kulmbach bzw. die 7. Fakultät der Universität Bayreuth, die Ansiedlung zusätzlicher Institute und Ämter sowie der Ausbau des Kulmbacher Klinikums unter der Nutzung von Fördergeldern vorangetrieben.

„Bereits im vergangenen Jahr haben wir die Frage gestellt, ob dies ausreicht, um langfristig Unternehmen, Fach- und Führungskräfte, aber auch junge Menschen in die Region zu bringen und dann hier zu halten. Dazu gehört insbesondere auch, auf die Anforderungen der Generationen X, Y und Z sowie aktuelle Lifestyle-Trends einzugehen. Auch wenn der Campus ein Schritt in die richtige Richtung ist, so müssen die Kulmbacher Wirtschaft und Politik in den kommenden Jahren weitere, ganz konkrete Fragestellungen beantworten, um die Attraktivität des Standorts nachhaltig zu verbessern“, sagt die kürzlich in ihrem Amt bestätigte Kreissprecherin Mientje Krüger.

Die jungen Unternehmer und Führungskräfte der Wirtschaftsjunioren Kulmbach möchten ihre Aktivitäten 2020 entsprechend ihrem Motto weiter vertiefen und gemeinsam mit verschiedenen Interessensvertretern auf Basis ausgewählter Fragestellungen erörtern, inwieweit die Politik den Nerv der Zeit trifft.

Dies geschieht unter anderem im Rahmen der bekannten Interviewreihe „Auf ein Bier mit …“ mit diversen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik sowie bei Betriebsbesichtigungen in Kulmbach und Umgebung, zu denen die Junioren auch interessierte Nichtmitglieder recht herzlich einladen.

An der Vereinsspitze der Wirtschaftsjunioren Kulmbach stehen 2020 erneut Mientje Krüger (KRÜGER – Personal Headhunting), ihre Stellvertreterin Susi Schnedelbach (Börsenmedien AG) sowie Kassier Christoph Schmitt (selbstständiger IT-Berater) und Martin Runge (it-visual GmbH). Seitens der IHK für Oberfranken Bayreuth unterstützt Caroline Oberleiter als Kreisgeschäftsführerin.

Als ehrenamtlicher Verein sind auch die Wirtschaftsjunioren auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Mitglieder angewiesen. Um ihr besonderes Engagement für Projekte im Bereich Bildung und Soziales zu würdigen, erhielt Daniela Ott (Wiegel Gebäudetechnik) die Auszeichnung des „JAM Star“ – Junges aktives Mitglied. Unter den neuen Mitgliedern begrüßen die Wirtschaftsjunioren in diesem Jahr Melissa Sesselmann (Kipp & Poffo Office Consulting), Katharina Strassburger-Groppweis (Franken Maxit) und Benjamin Schott (Schott Maschinenbau).

Wirtschaftsjunioren Kulmbach

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Kulmbach sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften aus allen Bereichen der Wirtschaft. Die WJ Kulmbach gehören den Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) an, die mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern den größten Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren bilden. Die Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich in diversen Projekten in den Bereichen Wirtschaft, Politik sowie Bildung und Soziales. Interessierte Unternehmer und Führungskräfte heißen die Wirtschaftsjunioren zu ihren öffentlichen Veranstaltungen jederzeit gern willkommen.

Alle Termine und weitere Informationen zu dem Verein mit mehr als 30 aktiven und über 20 fördernden Mitgliedern stehen unter www.wj-kulmbach.de zur Verfügung.