Wirtschaftsjunioren Oberfranken

Wechsel in der Geschäftsführung

Wechsel im Amt des WJ-Geschäftsführers (v.?li.): IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner, Bundesvorsitzender Sebastian Döberl, Regional­sprecher Florian Eagen, der neue Geschäftsführer Wolfram Brehm und der bisherige Geschäftsführer Peter Belina.

Eine Epoche geht zu Ende: Nach zwölf Jahren gibt es einen Wechsel bei der Geschäftsführung der Wirtschaftsjunioren Oberfranken (WJ): Peter Belina, der dieses Amt 2008 von Dr. Hans F. Trunzer übernommen hatte, damals stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK für Oberfranken Bayreuth, hat dieses Amt zum Jahreswechsel an stv. IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfram Brehm übergeben. Damit sind die Wirtschaftsjunioren wieder bei der Hauptgeschäftsführung angedockt, wie IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner in ihrer Laudatio bei der WJ-Kreissprechersitzung erläutert. Hohenner würdigt den weit über das übliche Maß gehenden Einsatz von Peter Belina, der 1993 erstmals eine Aufgabe bei den Wirtschaftsjunioren übernommen hatte, damals als Geschäftsführer der WJ Kronach, bevor er 2008 Geschäftsführer der WJ Oberfranken wurde. Er hat mehrere Landeskonferenzen und die Bundeskonferenz in Bamberg 2006 mitorganisiert, erstmals wurden Regionalkonferenzen organisiert oder auch Speed-Networkings. Kreisüberschreitende Aktivitäten lagen ihm dabei besonders am Herzen. Oberfranken war außerdem die Region, die als erste flächendeckend eine einheitliche Vereinsverwaltungs-Software eingeführt hat. Hier haben inzwischen etliche Regionen nachgezogen. Bis 2022 bleibt Belina den Wirtschaftsjunioren als Geschäftsführer der WJ Lichtenfels und der WJ Kronach erhalten. „Meinen Abschied von den Wirtschaftsjunioren sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, so Belina. „Einerseits habe ich wieder mehr Zeit für meine Kernaufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit, andererseits hat mir die Aufgabe immer viel Spaß gemacht und ich habe viele interessante und engagierte Menschen kennengelernt.“