ZAPF Garagen

Traditionshersteller erweitert sein Vertriebsgebiet nach Österreich

Ab Januar 2019 sind die Fertiggaragen auch in Österreich direkt von der Firma ZAPF verfügbar.

1968 brachte ZAPF die erste monolithische Betonfertiggarage auf den Markt und ließ sich das Produktionsverfahren patentieren. 50 Jahre später hat das Traditionsunternehmen mit seinen hochwertigen Garagen längst Deutschland erobert. Ab Januar 2019 sind die Fertiggaragen auch in Österreich direkt von der Firma ZAPF verfügbar. Hochwertige Qualität, modernes Design, Funktionalität, große Auswahl und ein ausgezeichneter Service – dafür stehen die Betonfertiggaragen der ZAPF GmbH. Das Vertriebsgebiet des Fertiggaragenherstellers mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth und vier Produktionsstandorten in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen erstreckt sich derzeit über Süd-, Mittel- und  Westdeutschland sowie Teile Frankreichs und der Schweiz. Ab dem neuen Jahr wird das Absatzgebiet auch auf Österreich ausgeweitet. Zwar lieferte das Unternehmen auch jetzt schon vereinzelt Garagen in das Nachbarland, jedoch wurden Vertrieb und Service bisher von einem externen Händler übernommen. „Ab dem neuen Jahr sind wir mit eigenen Vertriebsmitarbeitern in allen Landesteilen präsent. Damit können wir den Kunden unsere gesamte Kompetenz anbieten, die neben den Garagen selbst auch eine fachmännische Beratung sowie unseren TÜV-zertifizierten Service und die Betreuung durch einen Bauleiter umfasst“, sagt Ralph Raggl, Head of Sales der ZAPF GmbH. Hergestellt werden die für den Export bestimmten Garagen im ZAPF Werk im oberbayerischen Baar-Ebenhausen. Um die erhöhte Nachfrage bedienen zu können, investierte das Unternehmen in den vergangenen Monaten mehrere Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Standortes.