International

Should I stay or should I go – Perspektiven in China

© Positiffy– stock.adobe.com

Die Wirtschaft der Volksrepublik China ist seit 2010 nach den USA die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Gemessen an der Kaufkraftparität seit 2016 sogar die größte. Ökonomisch weist China eine hohe Dynamik auf und entwickelte sich zu einer wirtschaftlichen und technologischen Supermacht. Davon profitieren seit vielen Jahren auch oberfränkische Unternehmen. Doch der beeindruckende Aufschwung des Reichs der Mitte bringt auch Herausforderungen mit sich. Schon seit Jahren machen steigende Personalkosten deutschen Unternehmen in China zu schaffen. Dazu kommen nun weitere Faktoren, die einige dieser Firmen nun zum Rückzug veranlassen:

  • die zunehmende Regulierung des Internets,
  • Überwachung im öffentlichen und privaten Bereich oder
  • die Errichtung von Parteizellen in den Unternehmen

Einige Firmen, die weiter den chinesischen Markt beliefern möchten, ziehen sich in die südostasiatischen Nachbarländer zurück. Andere holen ihre Fertigung wieder zurück nach Deutschland.

Wollen Sie mehr über die Chancen und Risiken in China erfahren? Oder wollen Sie erst einmal Ihre Mitarbeiter nach China senden, um den Markt vor Ort genauer zu untersuchen? Dann kommen Sie zu den China-Veranstaltungen der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Am 19. September dreht sich unter der Leitung von Kai Mütze alles um das Thema „Mitarbeiter nach China entsenden“. Kai Mütze und die von ihm gegründete Unternehmensberatung IAC bearbeiten jährlich über 1.000 internationale Mitarbeiterentsendungen, davon zahlreiche Deutschland-China-Einsätze.

Am 24. September geht es beim Businessfrühstück China in Kronach um aktuelle Chancen und Risiken im Reich der Mitte.

https://www.bayreuth.ihk.de/veranstaltungen.htm