Rosenthal und Porzellanikon Selb

Schüler erleben Brennvorgang von Porzellan-Baumanhängern

Deutsche und tschechische Kinder haben 600 Porzellananhänger gemeinsam in liebevoller Handarbeit gefertigt.

Bereits zum achten Mal schmückt eine Vielzahl weihnachtlicher Porzellananhänger eine sechs Meter große Tanne des Forstbetriebs Fichtelberg, die auch in diesem Jahr ihren Platz an einem prominenten Ort findet: der Deutschen Botschaft in Prag. Aus diesem Anlass nehmen heuer nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Luitpold-Grundschule in Selb, sondern auch etwa 20 Kinder der Grundschule Hazlow bei Asch „Zakladni skola Hazlov“ an der von Udo Benker-Wienands initiierten Aktion teil. Bereits im September haben sie die über 600 Porzellananhänger gemeinsam in liebevoller Handarbeit im Porzellanikon, Staatliches Museum für Porzellan in Selb, gefertig. Die hierzu verarbeitete Porzellanmasse wurde von der Rosenthal GmbH zur Verfügung gestellt. Nun konnten die Mädchen und Jungen, nachdem der große Kammerofen im Rosenthal Werk Rothbühl geleert wurde, ihre Schmuckstücke freudig in Empfang nehmen. Die winterlichen Motive wurden zuvor bei 1.400 Grad gebrannt und erhielten im Anschluss einen goldenen Stempel, der alle Beteiligten der traditionellen Christbaumschmuckaktion verewigt. Eine Führung durch die Produktion, bei der den Kindern alle wesentlichen Schritte der Porzellanfertigung noch einmal nähergebracht wurden, rundete den Besuch ab.