Wirtschaftsjunioren Hof

Neues Vorstandsgremium für Hof gewählt

Das neue Vorstandsgremium der Wirtschaftsjunioren Hof zusammen mit Vertretern der IHK und der Wirtschaftsjunioren Oberfranken (von vorne): Kreissprecherin Jenny Sochmann, stellvertretender Kreissprecher Andreas Ritter, Finanzvorstand Philipp Ebbinghaus, Past President Lena Ritter, Regionalsprecher WJ Oberfranken 2019 Dominik Weiß, Kreisgeschäftsführerin WJ Hof Alexandra Prüfer, Regionalsprecher WJ Oberfranken 2018 Martin Runge und Geschäftsführer WJ Oberfranken Peter Belina.

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Hof haben im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in der Hofer Freiheitshalle ein neues Vorstandsgremium gewählt. Jenny Sochmann ist die neue Kreissprecherin der WJ Hof, Andreas Ritter stellvertretender Kreissprecher und Philipp Ebbinghaus Finanzvorstand. Lena Ritter ging im Zuge der Jahreshauptversammlung auf die Mitgliederentwicklung und die Vereinsstruktur ein. Aktuell gehören dem Kreisverband Hof 26 aktive Mitglieder, 27 Fördermitglieder und acht Senatoren an. Damit zählen die Hofer Wirtschaftsjunioren zu den mittelgroßen Kreisen in Bayern.

Auch im Jahr 2018 waren das Vorstandsteam und Mitglieder des Vereins laut Ritter auf vielen Veranstaltungen vertreten. Sie führte die Landeskonferenz in Regensburg, die Bundeskonferenz in Augsburg, die Delegiertenversammlung in Coburg sowie weitere Treffen mit informellem Charakter an. Auch die Betriebsbesichtigungen, Stammtische sowie das neue Veranstaltungsformat „Business Lunch“ waren gut besucht und fanden auch bei vielen Vereinsinteressenten Anklang. Besondere Freude bereitete ihr und Jenny Sochmann die Übergabe einer Spende in Höhe von 2.500 Euro an den Neustädter Kindergarten zur Anschaffung von Rindenmulch, welcher in großen Mengen für die Absicherung der Spielgeräte erforderlich war.

Der jährliche Know-how-Transfer mit Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und einigen Stadtratsmitgliedern hat Ritter zufolge auch in diesem Jahr wieder großen Zuspruch gefunden. Ein besonderes Highlight war die Neuausrichtung der Hofer Ausbildungsmesse, welche erstmalig mit neuem Design in der Freiheitshalle in Hof stattfand. Zum mittlerweile 17. Mal wurde die Messe mit den Partnern Stadt und Landkreis Hof sowie der Agentur für Arbeit ausgerichtet, informierte Ritter. Mit dem neuen Slogan und dem damit verbundenen Perspektivenwechsel von „Du kannst werden, was du willst“ hin zu „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“ sollen die Schülerinnen und Schüler der neuen Generation noch zielgruppenorientierter angesprochen werden. Mehr als 4.000 Schüler besuchten am 20. Oktober 2018 die mit 164 Ausstellern und über 200 unterschiedlichen Ausbildungsberufen größte Berufsinformationsmesse in der Region. Dies stellt abermals ein Rekordergebnis dar und unterstreicht das vielfältige Ausbildungsangebot in unserer Region. Eine unter den Besuchern durchgeführte Umfrage habe das „große Interesse an einer Ausbildung in unserer Heimat unterstrichen“, stellte Ritter weiter fest. Eine weitere Highlight-Veranstaltung in diesem Jahr war der Vortrag von Peter Behnke „Führen in der VUKA-Welt“ im Volkswagenzentrum in Hof.

Nach der Wahl stellte Jenny Sochmann die gemeinsamen Arbeitsschwerpunkte für das Jahr 2019 vor. Neben dem Schwerpunktthema Bildung stehen verschiedene Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung, Stärkung der Außenwirkung und diverse Sozialprojekte auf der Agenda. „Zudem möchten wir im neuen Jahr verstärkt auf das Teambuilding im Rahmen unseres Vereins und die persönliche Weiterentwicklung setzen und in diesem Zuge spezielle Veranstaltungen und Aktionen anbieten“, so Sochmann. „Des Weiteren haben wir für unser 40-jähriges Vereinsjubiläum in diesem Jahr eine außergewöhnliche Location ausgesucht, lasst euch überraschen“, ließ Sochmann noch alles offen. Am Ende der Versammlung ehrten Ritter und Sochmann die aktivsten Mitglieder im Rahmen des sogenannten „Wirtschaftsjunioren-Triathlons“: Andreas Ritter, Julia Bimmerlein, Lisa Breckner und Johannes Dunkel erhielten für ihre Treue und Mitarbeit Dankesurkunden und Preise.