Töpfer Kulmbach GmbH

„Natureline“ sind nachhaltige Etiketten

Stolz auf die neuen nachhaltigen Etiketten (von links nach rechts): Andreas Küfner, Michael Röhle, Frank Lindner, Dirk Menden, Dr. Ernst Simon, Peter Schultheiß und Geschäftsführer Mark Töpfer.

Seit fast 100 Jahren produziert die Töpfer Kulmbach GmbH erfolgreich Produktausstattungen für die Getränke-, Nahrungs- und Genussmittelindustrie weltweit. Dabei stehen stets erstklassige Qualität und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen im Fokus. Nun bietet der Innovationsführer mit „Natureline“ erstmals nachhaltige Etiketten ohne Einbußen an Qualität, Brillanz, Werbewirksamkeit und Verarbeitungsmöglichkeiten. Das Papier aus 100 Prozent Recyclingfasern eignet sich ideal für den Druck von Banderolen, Mehrweg- und Einwegetiketten sowie für Offsetdruck und Tiefdruck gleichermaßen. Die Vorteile des Recyclingpapiers liegen dabei in seinen hervorragenden Etikettiereigenschaften und seiner hohen Nass- sowie Laugenfestigkeit. Zudem weist es eine sehr hohe Trocken- und Nassopazität auf und lässt sich dazu ganz rückstandslos wieder ablösen. „Natureline“ stellt somit eine echte, verantwortungsvolle Alternative dar!

Für die „Natureline“-Produkte wird ein Cradle-to-Cradle Silber zertifiziertes Druckfarbsystem genutzt, sodass die Etiketten in den natürlichen Wertstoffkreislauf übergehen können. „Wir sehen uns als Experten in der Pflicht, für unseren Etikettendruck nicht nur auf recyclebares Papier zu achten, sondern auch auf‚ gesunde’ Druckfarben. Mit unserem Einsatz in der Healthy Printing Initiative möchten wir als gutes Vorbild vorangehen und beweisen, dass Etikettendruck auch umweltfreundlich geht!“, sagt Geschäftsführer Mark Töpfer. Als EMAS-zertifiziertes Unternehmen für geprüftes Umweltmanagement beweist die Töpfer Kulmbach GmbH, dass sie aktiv zum Klimaschutz beiträgt, systematisch Energie und Ressourcen einspart, alle Umweltvorschriften einhält, in Lieferkette und Geschäftsumfeld als vertrauenswürdig gilt und eine nachhaltige Entwicklung verfolgt.

Wir sehen uns als Experten in der Pflicht, für unseren Etikettendruck nicht nur auf recyclebares Papier zu achten, sondern auch auf ‚gesunde’ Druckfarben. – Mark Töpfer –

Mit einem Exportanteil von 45 Prozent richtet das Unternehmen Töpfer sein Angebot an große Brauereien sowie Getränke-, Nahrungs- und Genussmittel-Hersteller. Der Kulmbacher Etikettenspezialist sieht sich als Partner und Lösungsanbieter an der Seite seiner Kunden. Mit einem hohen Maß an Flexibilität und der neuesten technischen Ausstattung richtet man sich individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen seiner Zielgruppe. So können auch kleinere regionale Betriebe beliefert werden. Unter dem Motto ‚Always around’ sieht sich Töpfer auch als ganzheitlicher Berater, der von der Entwicklungsarbeit über die Prozesssicherheit, das Qualitätsmanagement bis zur logistischen Beratung und Organisation umfassend seinen Kunden zur Seite steht. Mark Töpfer, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, fasst den Servicegedanken gut zusammen: „Unser Serviceziel ist exakt dann erreicht, wenn unsere Kunden rundum zufrieden sind“.