IHK-Gremium Bamberg

„Kamingespräch“ mit Politik

Vor allem um die knappen Gewerbeflächen in Bamberg ging es im Kamingespräch mit (v. re.) Landrat Johann Kalb, IHK-Präsidentin Sonja Weigand, OB Andreas Starke und stv. HGF Wolfram Brehm.

Zum „Kamingespräch“ traf sich das IHK-Gremium Bamberg mit Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke. „Für uns Unternehmer ist es wichtig, einen guten Draht zur Kommunalpolitik zu haben“, betonte IHK-Präsidentin Sonja Weigand. Schwerpunkt war das Thema Standortentwicklung. Dabei geht es im Landkreis vor allem um den Ausbau der wirtschaftsnahen Infrastruktur, in der Stadt um die Konversion ehemaliger US-Kasernen. Schaffen will man vor allem Wohn- und Gewerbeflächen. Ein Teil des Geländes wird durch das Flüchtlingszentrum und das Ausbildungszentrum der Bundespolizei genutzt. Aktuell entwickelt die Stadt daher die ehemalige „Lagarde-Kaserne“, wo auch das Digitale Gründerzentrum „Lagarde1“ entsteht. Nach dem erfolgreichen Bürgerentscheid gegen ein Gewerbegebiet auf dem Muna-Gelände muss aber auch die Problematik der Gewerbeflächen in Bamberg völlig neu diskutiert werden.