Drossenfelder Europatage 2019

IHK-Wirtschaftstag: Europa am Scheideweg – Verschiedene Geschwindigkeiten, eine Richtung? Ein Dialog unter Nachbarn

NEUDROSSENFELD | Wer an Europa und die EU denkt, dem fallen entweder sofort mehr als 70 Jahre Frieden auf unserem Kontinent ein oder immer wieder neue bürokratische Herausforderungen. Dabei ist die Europäische Union mehr als ein Raum mit einer einheitlichen Währung oder abgeschafften Roaming-Gebühren fürs Telefonieren. Was es bedeutet, sich auf einen europäischen Wirtschaftsraum einigen und von diesem profitieren zu können, erfahren momentan besonders die Briten. Wer die Gemeinschaft verlässt, verliert eben auch all die über Jahrzehnte erarbeiteten Vorzüge der Gemeinschaft: Vom freien Handel bis hin zur freien Wahl des Wohnsitzes, von vereinheitlichten Ladegeräten für Mobiltelefone bis hin zum internationalen Vorbild für den Datenschutz. Deutschland wäre ohne die EU zweifelsohne kein so starkes Exportland. Doch wird das so bleiben? Wird die EU so stark bleiben? Was bedeutet das für die oberfränkische Wirtschaft? Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit uns: Auf dem IHK-Wirtschaftstag.

Veranstaltungsdaten:
IHK-Wirtschaftstag innerhalb der Neudrossenfelder Europatage 2019 am Freitag, 17. Mai, von 14:00 – 22:00 Uhr im Neudrossenfelder Bräuwerck.
Mehr zur Veranstaltung: ihkofr.de/europa2019web, Online-Anmeldung: ihkofr.de/europa2019app

IHK-Ansprechpartnerin:
Sara Franke, Leiterin Bereich International, Geschäftsführerin Außenhandelsausschuss, 0921 886-158, franke@bayreuth.ihk.de