IREKS GmbH

Hans Albert Ruckdeschel vollendet 75. Lebensjahr

Hans Albert Ruckdeschel, geschäftsführender Gesellschafter der IREKS-Gruppe.

Hans Albert Ruckdeschel, geschäftsführender Gesellschafter der IREKS- Gruppe, vollendete am 26. März sein 75. Lebensjahr – ein Unternehmer, der seit mehr als fünf Jahrzehnten für die Geschicke der traditionsreichen IREKS-Gruppe Verantwortung trägt. Hans Albert Ruckdeschel entstammt einer alten Kaufmannsfamilie, deren Berufstradition im Kulmbacher Brauer- und Bäckerhandwerk des 18. und 19. Jahrhunderts wurzelt.

Im Anschluss an das wirtschaftswissenschaftliche Studium und eine Banklehre sammelte er praktische Erfahrungen in Brauereien, Mälzereien und im Revisionswesen, bevor er Ende der 1960er Jahre erstmals Verantwortung im Familienunternehmen übernahm. Im Jahr 1978 wurde Hans Albert Ruckdeschel zum Geschäftsführer der IREKS GmbH ernannt und verantwortete unter anderem über drei Jahrzehnte das Braumalzgeschäft des Unternehmens. Als geschäftsführender Gesellschafter nimmt er auch heute noch verschiedene zentrale Funktionen wahr und gibt der gesamten Firmengruppe nach wie vor wichtige Impulse für eine stetige Weiterentwicklung.

Wie einst schon sein Urgroßvater und Firmengründer von IREKS, Johann Peter Ruckdeschel, versteht es Hans Albert Ruckdeschel, Tradition und Fortschritt in ganz besonderer Weise zu vereinen. Unter seiner Führung hat sich aus dem einst nationalen Unternehmen eine weltweit tätige Firmengruppe mit über 2.900 Mitarbeitern und Standorten in 22 Ländern entwickelt. Viele zukunftsweisende Investitionen im In- und Ausland tragen seine Handschrift und sichern dem Unternehmen eine starke Marktposition. Darüber hinaus nahm Hans Albert Ruckdeschel seit Ende der 1970er Jahre verschiedene einschlägige Verbandsfunktionen wahr. So fungierte er unter anderem 24 Jahre lang als Vorsitzender des Bayerischen Mälzerbundes und wurde mit seiner Amtsniederlegung zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Für die IHK war der Jubilar von 1995 bis 2007 im IHK-Gremium Kulmbach aktiv. Zu seinem Geburtstag gratulierten IHK-Präsidentin Sonja Weigand und HGF Gabriele Hohenner in Kulmbach persönlich.

Zudem engagierte er sich für die Braugerstenvereine auf Bundesebene sowie auf Landesebene in Bayern und Thüringen und Bezirksebene in Oberfranken. Er war
bis 2013 Vorstandsmitglied im Arbeitgeberverband der Bayerischen Ernährungswirtschaft (ABE) und ist Mitglied im Aufsichtsrat der Kulmbacher Brauerei AG. Während der vergangenen fünf Jahrzehnte prägte Hans Albert Ruckdeschel somit nicht nur die Erfolgsgeschichte der Firmengruppe – auch sein Engagement für die Branche und die Region bringen ihm stets höchsten Respekt von allen Seiten ein. Davon zeugen nicht zuletzt die vielen Ehrungen, die ihm zuteil wurden. So ist er Träger der Goldenen Bürgermedaille des Landkreises Kulmbach, der Silbernen Staatsmedaille sowie des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Im Jahr 2007 wurde ihm die Ehrenbürgerwürde seiner Heimatstadt Kulmbach verliehen. Darüber hinaus ist Hans Albert Ruckdeschel seit rund fünf Jahren Ehrensenator der Universität Bayreuth und erhielt vor wenigen Monaten die Ehrenmedaille des Bezirks Oberfranken in Silber.