Recht und Steuern

GmbH-Geschäftsführer haften trotz Ressortteilung gesamtverantwortlich

Die Geschäftsführer einer GmbH haften trotz bestehender Ressortverantwortlichkeiten gemeinschaftlich. Diese Gesamtverantwortung betrifft alle übergeordnet wichtigen Angelegenheiten der GmbH. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH)mit Urteil vom 6. November 2018 (Az.: II ZR 11/17). Die Richter stellten dabei klar, dass grundsätzlich zwar keine Verschriftlichung der Aufgabenverteilung zwischen den Geschäftsführern erforderlich sei. Die Geschäftsführer könnten sich ihrer Gesamtverantwortung jedoch nicht durch die Vereinbarung von Ressortzuständigkeiten entziehen. Die Ressortaufteilung diene einer tatsächlichen Arbeitsentlastung, nicht jedoch einer Haftungsbegrenzung. Vielmehr müssten sämtliche Geschäftsführer sicherstellen, eine Übersicht über die wirtschaftliche und finanzielle Situation der GmbH zu bewahren. Eine Ausnahme von der Gesamthaftung solle es nur dann geben, wenn ein Fehler des Mitgeschäftsführers auch bei ordnungsgemäßer Überwachung nicht hätte erkannt werden können.