Alukon

Für mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Mitglied im Familienpakt Bayern

Alukon unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem durch flexible Urlaubs- und Pausenregelungen sowie Kinderbetreuungszuschläge.

Bei Alukon wird Familienfreundlichkeit großgeschrieben. Dies bestätigt nun auch die Mitgliedschaft des Herstellers im Familienpakt Bayern, eine von der bayerischen Staatsregierung und den Spitzenverbänden der bayerischen Wirtschaft gegründete Partnerschaft für mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mit familienfreundlichen Maßnahmen, wie flexible Arbeitszeitmodelle und Kinderbetreuungszuschläge, hat sich der Hersteller von Rollladen, außenliegendem Sonnenschutz und Insektenschutzsystemen aus Konradsreuth nahe Hof für die Mitgliedschaft qualifiziert. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist heutzutage eines der zentralen Kriterien für die Wahl des Arbeitgebers. Um junge Fach- und Führungskräfte langfristig für unser Unternehmen zu gewinnen, haben wir familienfreundliche Angebote wie flexible Arbeitszeitmodelle und Kinderbetreuungszuschläge geschaffen“, so Melanie Hergert, Leiterin Personal- und Ausbildungswesen bei Alukon. Dass bei Alukon familienfreundliche Rahmenbedingungen gegeben sind, bestätigt nun auch der Familienpakt Bayern, eine Partnerschaft zwischen der bayerischen Staatsregierung und den Spitzenverbänden der bayerischen Wirtschaft, in der Alukon seit diesem Jahr offizielles Mitglied ist. Der Familienpakt Bayern hat sich zum Ziel gesetzt, die  Familienfreundlichkeit in Unternehmen zu verbessern. Alukon unterstützt diese Zielsetzung und bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter anderem flexible Urlaubs- und Pausenregelungen sowie Kinderbetreuungszuschläge. „Damit wir als international tätiges Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben und uns langfristig für die Zukunft aufstellen, brauchen wir qualifizierte und motivierte Fach- und Führungskräfte. Mit unseren Maßnahmen für mehr Familienfreundlichkeit sehen wir uns hierfür gut aufgestellt“, so Hergert weiter.