Die Weiterbildung für Oberfranken

Fachkräftesicherung: Ein- und Aufstieg in der Logistikbranche

Valentin Nila.

Der Berufseinstieg ist ein wichtiger Meilenstein und für junge Auszubildende oft mit Unsicherheit verbunden: Was kommt in der neuen Arbeitsumgebung auf mich zu? Werde ich mit den Kollegen zurechtkommen? Was wird von mir erwartet?

Auf diese Fragen, speziell zugeschnitten auf eine Ausbildung in der Logistikbranche, antwortet ein neues Angebot der Weiterbildung für Oberfranken: In dem Tagesseminar „Fit für den Ausbildungsstart: Bereich Logistik“ geht es um persönliche Grundlagen wie Motivation, Selbstvertrauen und Lerntechniken. Zum anderen geht es um Grundlagen der Logistikbranche: Fachbegriffe und zentrale Konzepte werden vermittelt sowie ein Überblick über die benötigten Führerscheine und die beruflichen Perspektiven in der Branche.

Unterrichtet wird das Einsteigerseminar für Logistiker von Michael Weick, der seit 2005 bei der Klubert+Schmidt GmbH in Pottenstein, einem Hersteller von Drossel- und Abgasklappen, arbeitet. Dort ist Weick Projekt-Ingenieur, Umweltbeauftragter sowie Ausbilder. In der Weiterbildung für Oberfranken ist er seit 2014 als Dozent tätig und unterrichtet den Kurs der Höheren Berufsbildung Geprüfte/r Logistikmeister/in (IHK).

„Ich möchte den Auszubildenden das Rüstzeug mitgeben, damit sie gleich von Anfang an die logistische Brille aufsetzen und motiviert agieren“, sagt Weick. Ihm geht es um nichts weniger, als bei jungen Azubis eine Logistik-„Identität“ anzuregen. „Die Kursteilnehmer sollen das große Bild der Logistik sehen, damit sie die Prozesse im Betrieb einordnen und die Abläufe in der Berufsschule besser verstehen können“, so Weick. Berufsanfänger sollen die Angst vor den Herausforderungen der Ausbildung verlieren.

Als Praktiker empfiehlt Weick den Unternehmen, ihren Auszubildenden einen perfekten Logistik-Start zu ermöglichen. Nachhaltiges Denken bei der Fachkräftesicherung setzt sich aber bei der Weiterbildung von Seiteneinsteigern und langjährigen Mitarbeitern fort. „Dies erhöht die Bindung an den Arbeitgeber“, betont Weick. „Im Alter von 15 Jahren weiß ein junger Mensch oftmals noch nicht, wo es lang­ge­hen soll. Mit Anfang, Mitte 20 braucht ein Mitarbeiter aber eine Perspektive.“

Eine Weiterbildung zum geprüften Logistikmeister oder zur geprüften Logistikmeisterin öffnet die Türen zur qualifizierten Fachkraft, deren Abschluss mit dem universitären Bachelor gleichgestellt ist. „Mit dieser Weiterbildung erreicht ein Mitarbeiter mit Hauptschulabschluss auf der DQR-Stufe 3 den Aufstieg zu DQR-Stufe 6“, erklärt Weick. Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) dokumentiert so die Wertigkeit der beruflichen Weiterbildung.

„Ein Logistikmeister ist fachlich in der Lage, in einem kleinen mittelständischen Unternehmen die Logistikprozesse zu systematisieren und unter einer eigenen Leitung zusammenzufassen“, erklärt Weick.

Die Motivation zu einer solchen Weiterbildung sieht für Quereinsteiger etwas anders aus. Berufsfremde erwerben so die fachlichen Grundlagen dessen, was sie im Betrieb sowieso schon machen. Valentin Nila arbeitet seit mehreren Jahren bei der Firma Wedlich Servicegruppe GmbH & Co. KG und hat sich zum stellvertretenden Lagerleiter hochgearbeitet. „In dieser Position möchte ich mit meinen Kollegen, die ausgebildete Fachkräfte sind, gleichziehen. Ich brauche das Fachwissen, um mit den Kollegen und den Kunden weiterzukommen. Und ich erhoffe mir davon nach dem Abschluss der Weiterbildung bessere Möglichkeiten im Betrieb“, sagt Nila. Für ihn ist es undenkbar, den Rest seines Berufslebens Container abzuladen, erklärt er.

Zwei bis drei Mal in der Woche fährt er nun schon seit einem Jahr zu den Abendterminen für den geprüften Logistikmeister. „Ungefähr 6 Stunden brauche ich zusätzlich pro Woche, um zu lernen und Lernstoff zu wiederholen“, berichtet er. „Das ist ziemlich anstrengend, aber ich habe mich entschieden und möchte das durchziehen“, so Nila.

Im November steht für Nila die Prüfung für den ersten Kursteil an, in dem BWL, rechtsbewusstes Handeln, naturwissenschaftliche Grundlagen, Zusammenarbeit im Betrieb und Methoden der Kommunikation und Information unterrichtet werden. Daran schließt sich in anderthalb Jahren die Vermittlung der eigentlichen Logistik-Inhalte wie Logistikprozesse und -konzepte, Prozesssteuerung, Kostenrechnung und Controlling, Qualitätsmanagement oder Personalführung an. Es ist ein langer Weg, aber Nila möchte dieses Fachwissen erwerben, um im Berufsleben ein Vorbild sein zu können.

Neben dem Geprüften Logistikmeister bietet die IHK für Oberfranken Bayreuth ebenfalls den Kurs Fachwirt/in für Logistiksysteme (IHK) an den Standorten Bayreuth, Bamberg und Hof an.


Save the date
Infoveranstaltung zum Fachwirt für Logistiksysteme:
Donnerstag, 18. Juli 2019, um 17:30 Uhr
im IHK-Bildungszentrum Bayreuth,
Friedrich-von-Schiller-Straße 2a


Michael Weick.

Interview mit Christian Wedlich

Wo liegt aus Ihrer Sicht der Mehrwert einer Weiterbildung zum Logistikmeister/Fachwirt für Logistiksysteme?
Die Mitarbeiterqualifikation ist für unser Unternehmen von großer Bedeutung, da es auch bei uns immer wieder neue Prozesse gibt.

Inwiefern verändern sich Ihre Mitarbeiter persönlich/beruflich, wenn Sie eine Weiterbildung absolviert haben?
Das steigert natürlich auch das Selbstbewusstsein jedes einzelnen Mitarbeiters, da er sich persönlich und insbesondere im Betrieb auch weiterentwickeln kann.

Was sind die Beweggründe in Ihrem Unternehmen, Ihre Mitarbeiter weiterzubilden?
Man muss sich jeden Tag neu bewähren und das erwarte ich auch von meinen Mitarbeitern.

Mit welchen konkreten Maßnahmen ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine Weiterbildung?
Das beginnt bei der Freistellung, geht über eine finanzielle Unterstützung bis hin zur Übernahme von Fahrtkosten.

Christian Wedlich, geschäftsführender Gesellschafter der WEDLICH.Servicegruppe GmbH & Co. KG.

Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten in der Logistikbranche auf einen Blick:

Seminar:
Fit für den Ausbildungsstart: Bereich Logistik

Tag: 10.09.2019
Ort: IHK-Bildungszentrum Hof

Kurs der Höheren Berufsbildung: Geprüfte/r Logistikmeister/in

Lehrgangsdauer:
16.09.2019 bis 20.05.2022
Ort: IHK-Bildungszentrum Bayreuth

Kurs der Höheren Berufsbildung: Geprüfte/r Fachwirt/in für Logistiksysteme

Lehrgangsdauer:
07.10.2019 bis 10.10.2020

Ort: IHK-Bildungszentrum Bayreuth

IHK für Oberfranken Bayreuth
Melanie Zimmermann
Team Weiterbildung
0921 886-711
m.zimmermann@bayreuth.ihk.de

IHK für Oberfranken Bayreuth
Nicole Böhner
Team Weiterbildung
0921 886-203
boehner@bayreuth.ihk.de