International

EU-Binnenmarkt bringt Bayern jährlich 25 Milliarden zusätzliche Wertschöpfung

Der EU-Binnenmarkt hat der Internationalisierung der bayerischen Wirtschaft einen entscheidenden Schub gebracht. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen haben sich viele neue Marktchancen eröffnet. Bayern gewinnt durch den europäischen Binnenmarkt jedes Jahr eine zusätzliche Wertschöpfung in Höhe von rund 25 Milliarden Euro. Für die Beschäftigten im Freistaat bedeutet das eine Steigerung des Pro-Kopf-Einkommens um vier Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt die Binnenmarkt-Studie von Prof. Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel, im Auftrag des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages.

Die Studie zum Download finden Sie unter http://ihkofr.de/7t