inFranken.de

Enge Kooperation mit Facebook

Mit der Teilnahme am Facebook-Accelerator-Programm will inFranken.de seine Marktposition weiter ausbauen.

Das regionale Nachrichtenportal inFranken.de kooperiert seit Ende April mit Facebook. Der Hintergrund: Die Mediengruppe Oberfranken, der inFranken.de angehört, ist neben 13 weiteren Verlagen aus Deutschland und Österreich Teil des ersten Accelerator-Programms in Deutschland. Das auf 12 Wochen angelegte Mentoring-Programm hat das Ziel, regionale Verlage für die künftigen Herausforderungen der Branche weiter fit zu machen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Weiterentwicklung von digitalen Bezahlmodellen und der Ausbau von Abonnements. Weitere Themen, die behandelt werden, sind unter anderem datenbasiertes Arbeiten, agile Methoden und A/B-Testing. Die Förderung umfasst insgesamt zwei Millionen Euro, pro Verlag wird neben der kontinuierlichen Betreuung damit auch je ein größeres Projekt abgedeckt. Die Mediengruppe ist mit fünf Mitarbeitern vertreten. „Wir konnten von der Auftaktveranstaltung schon konkrete Denkanstöße mitnehmen, um unsere Arbeitsweisen zu verbessern. Ich bin mir sicher, dass inFranken.de von dem Programm langfristig profitieren wird“, lautet das Zwischenfazit von Gero Schmitt-Sausen, Geschäftsführer inFranken.de.

Insgesamt sind drei Präsenzveranstaltungen in Berlin geplant, bei denen alle Teilnehmer aus ganz Deutschland und Österreich zusammenkommen. Externe Referenten, überwiegend aus dem Management und Marketingbereich großer amerikanischer Medienunternehmen wie New York Times, NBC und USA Today, verraten ihre Erfolgsmethoden und leiten die Verlage konkret an. Dazu kommen wöchentliche Calls und Webinare. Unterstützt wird das inFranken.de-Team vom eigens zur Seite gestellten Coach Lynne Brennen, die unter anderem für das Digitalmarketing des Wall Street Journal und der New York Times zuständig war. Mit der Teilnahme am Facebook-Accelerator-Programm will inFranken.de seine Marktposition weiter ausbauen: Unter der Leitung von Gero Schmitt-Sausen verdoppelten sich die Reichweite und die Werbeerlöse innerhalb der letzten zwei Jahre. Im fränkischen Vergleich ist inFranken.de damit die Nr. 1 unter den News-Portalen.