Münch Energie

Energie für umgerechnet 14 Cent je Liter „Elektrotreibstoff“

Photovoltaik wird platzsparend als Bedachung von Carports eingesetzt. Dieses in Selb realisierte Projekt hat Ladeinfrastruktur für Elektro-Mobile.

Eine dezentrale, „grüne“ Energieversorgung ist mittlerweile meist günstiger als Strom aus dem Netz: Münch Energie aus Rugendorf liefert die Antworten für einen schnellen Ausstieg aus der Braunkohle. „Die Energieversorgung der Zukunft wird von Unternehmen bestimmt, die rechnen können“, so Mario Münch, Inhaber und Geschäftsführer von Münch Energie, einem der größten dezentralen Vor kurzem überholte bei den Autoverkäufen auf dem amerikanischen Markt der E-Auto-Produzent Tesla erstmals den deutschen Premiumhersteller Mercedes. „Das ist ein deutliches Zeichen für den Siegeszug der Elektromobilität in den USA“, kommentiert Mario Münch, Geschäftsführer des dezentralen Energieversorgers Münch Energie aus dem fränkischen Rugendorf. Doch: Wie soll der Energiebedarf gedeckt werden, den alle diese Elektroautos künftig benötigen? Mario Münch: „Ein Gedankenexperiment: Um die gesamte deutsche Fahrzeugflotte elektrisch zu betreiben, würde die Energie einer Fläche von 25 mal 25 Kilometerngenügen, die mit Photovoltaik-Modulen ausgestattet ist. Gerade einmal 0,17 Prozent der Fläche Deutschlands würden ausreichen, um die etwa 46,5 Millionen zugelassenen Fahrzeuge mit Energie zu versorgen. Viel intelligenter und naheliegender ist es aber, diese Anlagen auf bereits bebauten Flächen dezentral direkt beim Verbraucher zu installieren.“

Münch Energie bietet Carports, die auf der Fläche eines Kfz-Stellplatzes die Fortbewegungsenergie für jährlich 20.000 Kilometer erzeugen können. Mario Münch: „Der Liter Treibstoff kostet so umgerechnet lediglich 14 Cent, statt zur Zeit über 1,50 Euro für fossile Treibstoffe.“ Auf einfachste Art kann auf nahezu jedem Parkplatz ein kleines Kraftwerk gebaut werden, das in beträchtlichem Umfang Fortbewegungsenergie erzeugt und zudem das E-Auto vor Wettereinflüssen schützt. „Münch Energie übernimmt darüber hinaus auch die Investitionskosten. Wir werden dadurch zu einem wesentlichen Treiber der Elektromobilität in Deutschland“, so Mario Münch.

Das Unternehmen: Münch Energie wurde im Jahr 2004 von Inhaber Mario Münch gegründet und hat heute 75 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören energieintensive Unternehmen in ganz Europa. Sitz des dynamisch wachsenden, innovativen Energie- Unternehmens ist das oberfränkische Rugendorf.

Münch Energie wurde für sein nachhaltiges Engagement mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als innovativstes bayerisches Familienunternehmen; 2018 erhielt Münch Energie den Green Product Award.