Regionalkonferenz

Elektromobilität in der betrieblichen Praxis

© Petair–stock.adobe.com

Kloster Banz | Trotz zahlreicher Vorbehalte wird zukünftig kein Weg an Elektromobilität vorbeiführen. Das liegt nicht nur an den ambitionierten Klimazielen Deutschlands, sondern auch am steigenden Angebot elektrisch betriebener Fahrzeuge, die bei immer größeren Reichweiten im Anschaffungspreis fallen. Gerade Lieferfahrzeuge haben bei Kurzstrecken und wechselnden Geschwindigkeiten klare Vorzüge und werden konkurrenzfähig zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen. Es gilt aber nicht nur, Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen. Für eine erfolgreiche Umstellung ist es wichtig, die betriebliche Mobilität grundsätzlich zu betrachten. So lässt sich etwa die eingeschränkte Reichweite durch ein kluges Management der Fahrzeuge, Ladevorgänge und Tourenplanung auffangen.

Die oberfränkische Regionalkonferenz spannt den Bogen von der Notwendigkeit einer Fuhrparkanalyse bis hin zu Praxisberichten unterschiedlicher Branchen und Flottengrößen. Ferner gewährt die Veranstaltung einen Überblick über derzeit am Markt befindliche E-Pkw und Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen. Ergänzend werden einschlägige Förderprogramme rund um die Elektromobilität vorgestellt. Die Regionalkonferenz richtet sich vor allem an mittlere und kleine Unternehmen, Handwerker, Flottenbetreiber, Mobilitätsmangager der Unternehmen, Personen, die Lieferfahrzeuge regional einsetzen möchten (Pflegedienste, Direktvermarkter etc.) sowie alle fachlich Interessierten.

Veranstalter ist die Regierung von Oberfranken gemeinsam mit der IHK für Oberfranken Bayreuth, IHK zu Coburg und der Handwerkskammer für Oberfranken.

Veranstaltungsdaten:

Regionalkonferenz „Elektromobilität in der betrieblichen Praxis“ am 26. November 2019, 09:00 – 15:30 Uhr, Kloster Banz, Bad Staffelstein. Veranstaltungsflyer mit Hinweisen zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.reg-ofr.de/emob

IHK-Ansprechpartner: IHK für Oberfranken Bayreuth, Frank Lechner, Leiter Referat Umwelt/Energie 0921 886-112, lechner@bayreuth.ihk.de