IHK-Außenhandelsausschuss

Diskussion über Zukunftsmärkte

Ideen für 2019 diskutierten Mitglieder des IHK-Außenhandelsausschusses in Bayreuth.

Zu seiner letzten Zusammenkunft im Jahr 2018 traf sich der IHK-Außenhandelsausschuss am 29. November in der IHK in Bayreuth. Traditionell stand sie unter dem Motto „Bilanz und Ausblick“. Für die international tätigen oberfränkischen Unternehmen war das Jahr 2018 wieder ein sehr erfolgreiches. Aktiv in nahezu allen Regionen der Welt konnten sie vor allem in Nischenmärkten punkten. Beigetragen hat dazu nicht zuletzt die enge Zusammenarbeit zwischen dem IHK-Bereich International und dem Außenhandelsausschuss. Neue Veranstaltungsformen wie Webinare und Worldcafés zu internationalen Themen wurden erfolgreich erprobt, die Kontakte zu internationalen Netzwerken wie den Auslandshandelskammern, den Bayerischen Repräsentanzen, der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und zur Euregio Egrensis intensiviert.

In kleinen Workshops diskutierten die Teilnehmer über Schwerpunkte für das Jahr 2019, so über Vorschläge zur Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung der Serviceleistungen der IHK und insbesondere des Bereichs International, relevante Themen und neue Veranstaltungsformen. Chancenmärkte für die oberfränkische Wirtschaft liegen nach Ansicht der Ausschuss-Mitglieder vor allem in Asien, Afrika und Südamerika. Dazu wird der Bereich International ein entsprechendes Serviceangebot entwickeln. Der stellvertretende Ausschussvorsitzende Dr. Wolfgang Meyer und IHK-Bereichsleiterin Sara Franke bedankten sich für die gute konstruktive Zusammenarbeit.