Innovation.Unternehmensförderung

Deutsche Patentanmelder beim autonomen Fahren auf zweitem Platz

Die klaren Innovationsführer beim autonomen Fahren sind Europa und die USA. Seit 2011 gingen jeweils ein Drittel aller Patentanmeldungen rund um selbstfahrende Autos auf die beiden Weltregionen zurück – allein im vergangenen Jahr 1.400 neue Erfindungen.

Autonomes Fahren gilt als eine der vielversprechendsten Schlüsseltechnologien. Wie das Europäische Patentamt (EPA) in München mitteilte, kommen mit 37 Prozent die meisten Patentanträge aus Europa. Ein großer Anteil stammt dabei aus dem Autoland Deutschland. Mit insgesamt 14 Prozent liegt Deutschland in der Gesamtwertung, hinter den USA (34 Prozent), auf dem zweiten Rang. Rund 500 der 4.000 im vergangenen Jahr angemeldeten Patente kamen aus Deutschland.

Während die US-Anmeldungen deutlich die Themenfelder Kommunikation und Informatik dominieren, liegt der europäische Fokus bei Fahrverhalten, vernetzter Logistik, Wahrnehmung, Analyse und Entscheidung.

Dabei sind Frankreich und Schweden mit jeweils 5 Prozent sowie Großbritannien und die Niederlande mit jeweils 3 Prozent neben Deutschland die Innovationsführer auf dem europäischen Markt. Japan führt in der Statistik mit einem Anteil von 14 Prozent die Konkurrenzgruppen aus Asien an. 7 Prozent der Anmeldungen kommen aus Südkorea und 3 Prozent aus China.

Quelle: Europäisches Patentamt (EPA)