International

Das neue elektronischeUrsprungszeugnis

Wer Ursprungszeugnisse schon digital beantragt, darf sich auf ein komfortableres und moderneres Online-Tool freuen. Dank des neuen elektronischen Ursprungszeugnisses können Sie Ihre Anträge schneller stellen und bearbeiten (lassen). Außerdem wird das neue Tool die Qualität ausgestellter Bescheinigungen erhöhen und so Probleme bei der Zollabwicklung verringern. In Zukunft wird bei der Anwendung auf Java verzichtet, was viele User freuen dürfte.

Im Überblick

  • Unabhängig: läuft im Browser und ist somit unabhängig von Ihren anderen IT-Systemen
  • Schneller & besser: deutlich schnellere Anträge dank verbesserter Performance
  • Basics: Basisfunktionen sogar ohne Signaturkarte nutzbar
  • Selbstständig: verwalten und pflegen Sie die Nutzer im System selbst
  • Weniger ist mehr: mehr Zeit dank weniger PIN-Eingaben
  • Mehr Features: Entwurfsstatus, Mehrfach-Upload, E-Mail-Empfang, verbesserte Vorschau und, und, und …

Überzeugen Sie sich selbst: Mit einem Blick in die Demo-Version.

Status

Die neue Anwendung für das elektronische Ursprungszeugnis ist seit Oktober 2018 im Einsatz. Sie wird von der IHK Koblenz und fünf Mitgliedsunternehmen sowie der IHK für München und Oberbayern und einem Mitgliedsunternehmen im Echtbetrieb genutzt. Feedback und Verbesserungspotenzial fließt in eine ständige Weiterentwicklung des Tools. Voraussichtlich werden alle 79 IHKs im Jahr 2019 das neue Tool anwenden – zunächst im Parallelbetrieb.

Unser Angebot: Beratung und Schulungsmaterialien

Wer die erste Informationsveranstaltung am 12. März verpasst hat, kann auf ein umfangreiches Schulungsmaterial in Form von Handbüchern, Erklärvideos und Handouts zurückgreifen. Allerdings hat sich bereits gezeigt, dass die neue eUZ- Anwendung leicht zu erlernen ist. Haben Sie dazu Fragen? Dann berät Sie sehr gern Peter Häckel. Sprechen Sie ihn einfach an.

IHK für Oberfranken Bayreuth
Peter Häckel
Sachbearbeiter Export- und Importabwicklung
Tel.: 0921 886-157
E-Mail: haeckel@bayreuth.ihk.de