Innovation.Unternehmensförderung

Bundeswirtschaftsminister Altmaier
veröffentlicht finale Industriestrategie 2030

Am Freitag, den 29. November 2019, hat Bundeswirtschaftsminister Altmaier seine neue Industriestrategie vorgelegt, nachdem er zu Jahresbeginn 2019 bereits einen ersten Diskussionsentwurf präsentiert hatte.

Mit der Industriestrategie 2030 legt Bundesminister Peter Altmaier ein umfassendes Konzept zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Industrie in Deutschland und Europa vor. Sie ist das Resultat eines mehrmonatigen Dialogprozesses mit der Wirtschaft, den Gewerkschaften, der Wissenschaft und der Politik.

Die Strategie benennt drei zentrale Handlungsfelder:
1) Rahmenbedingungen für Unternehmen verbessern, z. B. durch Maßnahmen wie die Unternehmenssteuern wettbewerbsfähig gestalten, Sozialabgaben deckeln, Arbeitsmarkt flexibilisieren, Fachkräftebedarf mobilisieren oder Energie sicher und bezahlbar bereitstellen.

2) Neue Technologien stärken – privates Kapital mobilisieren, z.B. durch Maßnahmen wie die Verbesserung der Finanzierungsmöglichkeiten für Game-Changer-Technologien, Leichtbau fördern oder Wertschöpfungspotenziale von Digitalisierung aktivieren.

3) Technologische Souveränität wahren, z.B. mit Maßnahmen wie der Anpassung des Außenwirtschaftsrecht oder dem Ausbau der Cybersicherheit.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Die finale Fassung der Industriestrategie 2030 finden Sie unter http://ihkofr.de/9e