Verein Außenwirtschaftsrunde

AWR-Herbsttagung in Bayreuth

Bei der AWR-Herbsttagung: Sara Franke, Leiterin IHK-Bereich International (2. v. re.), mit dem AWR-Vorstand (v. li.) Thomas Stühle (Vorsitzender), Beate Schierwagen (stellv. Vorsitzende) und Dr. Nils Harnischmacher (Schriftführer).

Die diesjährige AWR-Herbsttagung fand am 7. und 8. November 2019 bei der IHK für Oberfranken Bayreuth statt. Rund 120 Teilnehmer aus der ganzen Republik kamen zusammen, um sich über aktuelle Außenwirtschaftsthemen zu informieren. Neben Hintergrundinformationen zu laufenden Handelskriegen und dem „never ending“ Brexit, bekam das Publikum ausführliche Einblicke in die neue Ära des chinesischen Zolls, das Weltpostnetz und die Arbeit der Generalzolldirektion. Ein Update zur Reform der Dual-Use-Verordnung gab Dr. Nils Weith vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Bereits seit 30 Jahren besteht der Verein Außenwirtschaftsrunde – kurz AWR. Ursprünglich als Erfahrungsaustausch für ehemalige Zöllner ins Leben gerufen, ist der Verein heute ein Forum zu Fragen des internationalen Zollrechts, des Außenwirtschaftsrechts, der Verbrauchsteuern sowie der internationalen Sicherheits- und Compliance-Regelungen. Zum Ziel nimmt sich der Verein, Raum für einen branchenübergreifenden Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu schaffen, an dem auch die Verwaltung regelmäßig teilnimmt.