IHK für Oberfranken Bayreuth

Auszubildende für einen Tag: Ein Videobeitrag zur BIHK-Kampagne Elternstolz in Pegnitz

In ihrem Praktikum bei der vfm Versicherungs- und Finanzmanagement GmbH in Pegnitz schlüpfte Elke Kießling einen Tag lang in die Rolle ihrer Tochter Carolin. Sie wurde dabei vom Leiter des Kompetenzcenters für Personen, Vorsorge und Finanzen Andreas Seidl und einem Kamerateam begleitet.

Die Gelegenheit, den Ausbildungsalltag des eigenen Kindes zu erleben, bekommen Eltern in der Regel nicht. Im Rahmen der BIHK-Kampagne „Ausbildung macht Elternstolz“ hatten bayernweit Mütter und Väter die Möglichkeit, in den Beruf ihres Nachwuchses zu schnuppern. Durch das eintägige Praktikum erhielten sie einen Einblick, wie vielfältig und herausfordernd eine Ausbildung sein kann und was die jungen Erwachsenen täglich leisten. Auch bei der vfm Versicherungs- und Finanzmanagement GmbH in Pegnitz war die Kamera mit dabei.

Bei der Berufswahl sind es oft nach wie vor die Eltern, die einen großen Einfluss auf den Entscheidungsprozess von Jugendlichen haben. Wenn es um die Frage nach der weiteren Ausrichtung geht, sind sie mitunter die ersten Anlaufstellen und daher ein wichtiger Partner für die Wirtschaft auf der Suche nach zukünftigen Fachkräften. Die BIHK-Kampagne „Ausbildung macht Elternstolz“ porträtiert gerade deshalb seit 2015 Auszubildende und ihre glücklichen Eltern mit dem Ziel, die positive Wahrnehmung der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu stärken.

„Stolzes Praktikum“

Im Rahmen des Projekts durften einige Eltern in ganz Bayern die Ausbildung ihrer Kinder nun auch für einen Tag im Betrieb miterleben und wurden dabei von der Kamera begleitet. Als Praktikanten schlüpften insgesamt sechs Mütter und Väter in die Rolle der Auszubildenden und konnten sich selbst davon überzeugen, dass viele der Aufgaben im Berufsalltag keineswegs einfach zu bewältigen sind.

Ein Tag als Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Bei der vfm Versicherungs- und Finanzmanagement GmbH in Pegnitz stellte sich Elke Kießling der Herausforderung, die Tätigkeiten einer Kauffrau für Versicherungen und Finanzen kennenzulernen. Ihre Tochter Carolin hat dort ihre Ausbildung absolviert und vor einiger Zeit erfolgreich abgeschlossen. Bereits als sie von Andreas Seidl, dem Leiter des Kompetenzcenters für Personen, Vorsorge und Finanzen, nach einer kurzen Einführung drei Arbeitsaufträge erhält, merkt die Mutter schnell, wie viel eigentlich hinter der Ausbildung in dieser Branche steckt. Obwohl ihr die übertragenen Aufgaben so einiges abfordern, meistert sie das eintägige Praktikum im Betrieb mit Bravour. Nachdem sie selbst die Telefonanlage am Empfang, die Erstellung des Newsletters und die Vorbereitungen für eine Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung übernehmen musste, zeigt sich Elke Kießling beeindruckt vom Arbeitsplatz der eigenen Tochter: „Mein Praktikumstag war sehr interessant und anspruchsvoll. Dass Carolin in ihrem Beruf so aufgeht, ist wirklich toll.“ Über diese persönliche Botschaft und den gelungenen Tag freut sich auch die vfm-Gruppe. „Wir legen viel Wert auf eine gute Ausbildung im eigenen Haus und sind davon überzeugt, dass es sich weiterhin lohnt, in junge Nachwuchskräfte zu investieren“, betont Seidl. Als Teil der Kampagne trage das Unternehmen außerdem gerne dazu bei, die positiven Seiten einer klassischen Ausbildung hervorzuheben.

Für Interessierte stehen Videobeitrag und weitere Informationen zur Kampagne auf der Homepage www.elternstolz.de zur Verfügung.