Militzer & Münch Gruppe

Ausbau der Kapazitäten

Ende 2018 bezog Militzer & Münch Griechenland ein neues Distributionszentrum bei Athen mit circa 13.600 Quadratmetern Fläche und legte damit vier Lager dieser Region zusammen.

Die Militzer & Münch Gruppe mit Wurzeln im oberfränkischen Hof baut ihre Kapazitäten weiter aus. Allein im vergangenen Jahr eröffnete das Unternehmen auf insgesamt mehr als 19.000 Quadratmeter neue Distributionszentren und Büroflächen. Aktuell entsteht ein neues Lager in Bulgarien, in Frankreich laufen die Vorbereitungen für den Umzug des Standortes Paris in eine um 60 Prozent größere Logistikanlage. Durch eine klare Positionierung sowie eine erfolgreiche Entwicklung entlang der neuen Seidenstraße kann das Unternehmen seine Aktivitäten und Services erweitern. Die hohe Nachfrage nach Logistikflächen und -services trägt maßgeblich zum Wachstum der Militzer & Münch Gruppe in vielen Ländern in Europa bei. Diese gute Entwicklung nutzt das Unternehmen, um sein internationales Portfolio auszubauen und insbesondere in Nischenmärkten weiterzuwachsen. „Es ist wichtig, sich auf den wandelnden Markt einzustellen und klar zu positionieren“, sagt Guillaume de Laage de Meux, Mitglied des Verwaltungsrates der M&M Militzer & Münch International Holding AG. „Wir wollen mit dem Wandel wachsen und unsere Flexibilität weiter erhöhen. Dazu zählt auch, regionale Besonderheiten zu berücksichtigen und sich sowohl in Nischenmärkten als auch in etablierten Märkten zukunftssicher aufzustellen.“ Die M&M Militzer & Münch Gruppe beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter an 100 Standorten in rund 25 Ländern. Strategische Partnerschaften in vielen weiteren Ländern ergänzen das dichte Netz. Militzer & Münch bietet weltweite Luft- und Seefrachtdienstleistungen sowie straßen- und schienengeführte Landverkehre und Projektlogistik entlang der Ost-West-Achse in Eurasien und Nordafrika. Das Unternehmen ist mit einem dichten Niederlassungsnetz in Osteuropa, der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, im Mittleren und Fernen Osten sowie in den Maghreb-Ländern aktiv.