Standortpolitik

Attraktive Orte schaffen – Oberfranken weiterentwickeln

© Val Thoermer. – Shutterstock.com

BAYREUTH | Die Attraktivität von Städten und Gemeinden ist für die Lebensqualität von großer Bedeutung und wird in Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels ein zunehmend wichtiger Standortfaktor für die Kommunen und die ansässige Wirtschaft. Oberfranken ist mit seiner Vielzahl an kleineren und mittleren Städten davon besonders betroffen. Stadtplanung, Stadtmarketing, lokaler Handel und Gastronomie sowie die Akteure aus Freizeit und Kultur können nur gemeinsam Orte mit hoher Aufenthaltsqualität gestalten. Mit der Heimatstrategie und der Aufnahme des Postulats der gleichwertigen Lebensverhältnisse in die bayerische Verfassung hat auch die Politik die Entwicklung in den ländlichen Räumen besonders in den Fokus gerückt.

Nähere Informationen zum Ablauf der Trend Tour und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter http://ihkofr.de/Austausch140319

Termin: 14.3.2019, 14–17 Uhr
Thomas Zapf, stv. Leiter Bereich Standortpolitik, Leiter Referat Handel, Projekte, Branchenbetreuer Handel, Designbeauftragter,
0921 886-104, zapf@bayreuth.ihk.de