WJ Bayreuth

Aktionstag: Jugendliche
erleben Ausbildung

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung erhielten die teilnehmenden Jugendlichen eine Urkunde, rechts im Bild Regionalsprecher Florian Eagan.

Jungen Menschen, die Schwierigkeiten haben, in den Arbeitsmarkt zu finden, einen echten Einblick in den beruflichen Alltag zu geben – darum ging es beim Aktionstag „Ein Tag Azubi“ der Wirtschaftsjunioren Bayreuth am 4. Dezember 2019. Insgesamt wurde 22 Jugendlichen aus der Region eine Teilnahme ermöglicht, darunter auch 8 Geflüchteten. 12 Betriebe öffneten ihre Türe.

Das Besondere am Aktionstag: Die Jugendlichen begleiteten an diesem Tag einen Auszubildenden durch seinen Arbeitstag. „Die jungen Leute erleben so hautnah die Arbeitswelt eines Auszubildenden. Mit dem Aktionstag wollen wir Jugendliche mit Benachteiligungen gezielt auf die Chancen einer dualen Ausbildung aufmerksam machen“, erklärt Florian Eagan, Projektleiter des Aktionstages bei den Wirtschaftsjunioren Bayreuth.

In enger Zusammenarbeit mit dem bfz Bayreuth um Projektleiterin Erika Heer­degen, ist es den Wirtschaftsjunioren gelungen, passende Unternehmen für die jungen Teilnehmenden zu finden. Ralph Werner, Unternehmer aus Bayreuth, sagt dazu: „Wir haben uns sehr gerne am Aktionstag der Wirtschafts­junioren beteiligt, denn für die Jugendlichen ist es eine echte Chance. Sie entdecken Stärken und erhalten wertvolle Impulse zur Entwicklung von Berufsperspektiven.“ Auch die Indus­trie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth sowie weitere regionale Partner unterstützten den Aktionstag der Wirtschaftsjunioren.

Der Aktionstag „Ein Tag Azubi“ findet bundesweit statt und ist Bestandteil des Projektes JUGEND STÄRKEN: 1.000 Chancen. Dieses Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsjunioren Deutschland und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt junge Menschen mit schwierigen Ausgangsbedingungen beim Eintritt ins Berufsleben.